Archive | U-Bahn Station

Die Hochbahn saniert U-Bahnhof Landungsbruecken.

Posted on 22 Juni 2019 by Peter Sylent

Die U3-Haltestelle Landungsbrücken erhält zwei Aufzüge, die von der Straßenebene direkt bis auf die Bahnsteige führen.

Gleichzeitig werden die Bahnsteige auf der kompletten Länge erhöht, damit ein niveaugleicher Ein- und Ausstieg für die Fahrgäste möglich ist. Zudem erhält die Haltestelle ein taktiles Leitsystem für sehbehinderte Menschen. Die HOCHBAHN nutzt den Sperrungszeitraum der über 100 Jahre alten Haltestelle, die täglich von rund 28 000 Fahrgästen genutzt wird, um weitere Projekte umzusetzen. Unter anderem werden das Haltestellendach sowie die Bodenbeläge und die Beleuchtung erneuert. Zudem werden der Tunnel zwischen den Haltestellen St. Pauli und Landungsbrücken instandgesetzt, ein neuer Notausstieg angelegt und die beiden Stahlviadukte der Haltestelle Baumwall saniert.

Die extreme Kurvenlage der Gleise der Haltestelle Landungsbrücken stellte die Planer des barrierefreien Ausbaus vor besondere Herausforderungen. Eine Erhöhung der Bahnsteige ist zwar möglich, es bleibt aber ein zu großer Abstand zwischen der Bahnsteigkante und der U-Bahn. Die Lösung ist eine Idee, die die HOCHBAHN aus Australien „importiert“ und seit 2017 erfolgreich an der U1-Haltestelle Klosterstern getestet hat: der „Gapfiller“. Diese mit beweglichen Gummilamellen bestückte Metallschiene wird innen an der Bahnsteigkante angebracht und verkleinert die Lücke zum Fahrzeug. Der Gapfiller kann betreten bzw. überrollt werden, Berührungen mit dem ein- oder ausfahrenden Fahrzeug sind unproblematisch.

In das Gesamtprojekt „Landungsbrücken 2019“ investiert die HOCHBAHN rund 28 Millionen Euro. Davon entfallen rund 9 Millionen Euro auf den barrierefreien Ausbau, der aus dem entsprechenden Senatsprogramm finanziert wird.

Bis Sonntag, 8. September 2019, Betriebsschluss, wird auf der Linie U3 der Streckenabschnitt zwischen den Haltestellen St. Pauli und Baumwall gesperrt. Im Anschluss an die Sperrung fährt die U3 noch bis zum 13. Oktober ohne Halt durch die Haltestelle Landungsbrücken. Grund hierfür ist der barrierefreie Ausbau der Haltestelle Landungsbrücken. Ziel ist es, den Komfort der Fahrgäste zu erhöhen und die Erreichbarkeit von Hamburgs Hafenrand auch für ältere Fahrgäste, Fahrgäste mit Behinderungen sowie Familien mit Kinderwagen zu verbessern.

Die HOCHBAHN empfiehlt ihren Fahrgästen in dieser Zeit auf alternative Schnellbahnverbindungen auszuweichen. Fahrgäste aus Richtung Schlump oder Kellinghusenstraße können mit der U2 bzw. U1 über den Jungfernstieg fahren und die fußläufige Verbindung zum Rathaus (Passage der Städtepartnerschaften) nutzen. Mit der U3 Richtung Baumwall gelangen sie zum Hafenrand. Mit der S1, S2 oder S3 gelangen Sie über den Hauptbahnhof barrierefrei zu den Landungsbrücken.

Kommentare deaktiviert für Die Hochbahn saniert U-Bahnhof Landungsbruecken.